Rauhnacht #1 Meditation & Impuls am 25. Dez. - Ahnen

Alexandra Muhm 川


RAUHNACHT IMPULS #1

Verbindung mit der Anderswelt und deinen Ahnen

Dem Winter, dem Norden ist das Reich der Ahnen zugeordnet, die den Weg des ewigen Werdens & Sterbens vorausgegangen sind. Laß dich von ihrer Weisheit & ihrem Segen begleiten. Nun treffen sich Geburt und Tod, in dieser Zeit werden ganz frühe Themen berührt. Gönne dir die Atempause, gib deinem Geist den Raum, um zu fliegen.

***

Deine Ahnen lassen Dich erahnen woher Du kommst, wohin Du gehst. Dein Wesen ist eingebettet in dieses kollektive Wissen. Die Schleier zum Lichtreich der Anderswelt sind jetzt sehr dünn. Die Ahnen sind den lichtvollen Weg bereits gegangen, sie segnen dich, sind dir Helferwesen. Das ist eine Segensreihe, die im Sinne des Lebendigen nie unterbrochen wird. Besonders in diesem Jahr sei dir dessen bewusst:  - das Lebendige will LEBEN. -

Lausche Deinen Träumen, den inneren Stimmen, dem Raunen aus dieser anderen Welt, ob sie Dir etwas zu sagen haben, worauf du im Lautsein des Alltags üblicherweise nicht hörst.

***

Wir kreieren hier ein energievolles gemeinschaftlich verbundenes Netz. Auch wenn es draussen dunkel ist und vielleicht manchmal unangenehme Themen auftauchen: Vergesst nicht, daß das Integrieren und Transformieren genau dieser abgespaltenen Themen jetzt besonders wichtig ist. ... und dass Du in unserem Feld sanft und kraftvoll eingebettet bist.


Praktische Impulse

  • Werde vertraut mit Deinem Rauhnacht-Tagebuch und Deinem Ritualplatz. Fühlt sich alles stimmig an? - Wenn Du noch nie meditiert hast, versuche heute 5-10 min. in Stille zu sitzen. Beobachte Deinen Körper, Deine Gedanken ohne etwas zu bewerten oder zu kommentieren.
  • Zum heutigen Thema passend: Wofür dankst du Deinen Ahnen? Wofür bittest Du um Unterstützung aus der Anderswelt. Notiere es so ausführlich wie möglich.
  • Falls Du einen Familienstammbaum hast, wirf einen Blick darauf. Wie haben deine Vorfahren gelebt, was haben sie wohl geliebt, was geschaffen, was erlitten? - Wenn es noch keine Ahnentafel gibt, beginne selbst eine zu erstellen, so weit zurück in der Ahnenreihe wie du kannst.  - Lege Fotos von Eltern/Grosseltern/Urgrosseltern auf Deinen Altar. Danke Ihnen, finde Frieden mit ihnen.
  • Laß Dir von einer Pflanze ein Stück Wurzel schenken und lege sie auf deinen Altar, als Symbol für DEINE Wurzeln, die dich nähren.

***

  • Räucherwerk: Holunder (Holz, Mark, Blüten) - Video von Wolf-Dieter Storl zum Holunder
  • Der heutige Tag steht stellvertretend für den Monat Jänner 2021


Tagebuch:

  • Mögliche Inhalte für dein Rauhnacht-Tagebuch (betrifft jeden Tag der nächsten 2 Wochen): Alles was du in der Nacht davor geträumt hast. Erlebnisse. Menschen, Tieren, Pflanzen, denen du begegnet bist. Briefe. Intuitives. Gedankenblitze. Musik, Bilder, Gerüche, die dich berühren. Mach evtl. Collagen, Zeichnungen.... Es ist eine gute Zeit für Tarot- oder Orakelkarten. Notiere Dir, welche Du gezogen hast. Und - bleib leicht dabei... Es soll kein "müssen", kein Konzept dabei enstehen....  leere Seiten und leere Tage sind auch schön . 


MEDITATION

Vorbereitung: Die Meditations-Einstimmung findet heute im Sitzen statt, der Haupt-Teil (etwa 15 min) dann im Stehen, gegen Ende der Meditation wieder im Sitzen. Bitte Sitzkissen vorbereiten.


Musik: Satie, Petite Ouverture a Danser . Danke an Armacord Wien, https://www.amarcord.at/